XRP-architect David Schwartz ontkent Bitcoin Creator Satoshi Nakamoto te zijn, zegt dat hij de BTC-portefeuille verkoopt.

Ripple’s chief technology officer David Schwartz zegt dat hij niet de Bitcoin-maker Satoshi Nakamoto is.

In antwoord op vragen op Twitter over de vraag of hij verantwoordelijk is voor de opbouw van het Bitcoin-netwerk, zegt Schwartz dat hij pas in 2011 – twee jaar na het ontstaan van BTC – te weten is gekomen over Bitcoin. Schwartz, een van de oorspronkelijke architecten van het XRP-grootboek, denkt dat het waarschijnlijker is dat de pseudonieme architect van Bitcoin eigenlijk een kleine groep mensen was, in plaats van één persoon.

Ik denk dat het aannemelijker is dat Satoshi een kleine groep mensen was, gezien de brede set van vaardigheden die werd getoond en de hoeveelheid werk die werd gedaan. Het had één persoon kunnen zijn, maar dat lijkt me niet erg waarschijnlijk.

Schwartz zegt ook dat hij zijn Bitcoin al enkele jaren langzaam verkoopt. Hoewel hij over het algemeen nog steeds een stijve is op Bitcoin Method, zegt hij dat de risico’s van het bedrijfsmiddel hem hebben overtuigd om te verkopen.

Schwartz is de nieuwste high-profile crypto persoonlijkheid om Satoshi geruchten te ontkennen. In Mei, zei de schepper Charles Hoskinson van Cardano hij Adam Back, mede-stichter en presidentambtenaar van blockchain technologiebedrijf Blockstream dacht, zou de stichter van BTC kunnen zijn.

Dit zijn slechts grote voorbeelden van wat je zou verwachten van de uitvinder van een proto-systeem dat bijna Bitcoin is, om dat onderzoek te blijven doen. Het andere ding is dat Back een expert is in cryptografie en hij heeft veel ervaring met privacy.

Dus u zegt, OK, wie zou er genoeg operationele veiligheidskennis hebben om een alias te creëren die zeer veilig is en zich kan verdedigen? Dat zou Back zijn. Back was bevriend met Hal Finney. Ze kenden elkaar al heel lang. De tweede persoon die de Bitcoin-ruimte betreedt.

Back ontkende het echter.

Hoskinson zei verder dat onenigheid over Satoshi’s identiteit een goede zaak is.

Het betekent dat de alias werkt als mensen verschillende redelijke meningen kunnen hebben. Het beste is om de oude hond te laten slapen en verder te gaan.

Back is het ermee eens dat het het beste is als Satoshi een onbekende blijft.

Voor wat het waard is, [computerwetenschapper Hal Finney en Nick Szabo] zeiden beiden dat zij het ook niet waren.

We zullen het nooit weten – veel cypherpunks hadden geen social media voetafdruk, en anon posts. Waarschijnlijk een digitale geest, die de nym verbrandde om veilig te zijn. Bitcoin is beter als een gedecentraliseerd digitaal product zonder een oprichter. We zijn allemaal Satoshi.

Can Astrology influence the price of Bitcoin?

The price of Bitcoin is unpredictable, it can increase or decrease in a short period of time due to its young economy, but can astrology influence the price of Bitcoin?

Astrology in the price of Bitcoin
Although it’s becoming less and less experimental as its use grows, people should keep in mind that Bitcoin Millionaire is a new invention that is exploring ideas that have never been tried before.

Bitcoin tends to be very volatile in its price, and even with some skepticism the question arises whether astrology influences the price of this cryptomon currency.

Analysts try to rhyme and reason this through fundamental and technical analysis. But could the key to understanding Bitcoin’s price cycles lie in the stars, moon and planets above us?

A new-age cryptographic analyst has discovered an unusual correlation between Mercury in retrograde that becomes „direct“ and major Bitcoin price increases.

When Mercury is in retrograde, it seems to be traveling backwards through the night sky. This happens only three times a year. During these phases, „the coincidences can be extraordinary.

Since Mercury first entered retrograde on February 16, Bitcoin has collapsed. The stock market experienced the worst fall since the last recession, and fears of the coronavirus have gotten completely out of control.

An astrological event is about to occur that in recent years has been associated with some of Bitcoin’s most volatile periods. On June 18, 2020, this phenomenon called „Mercury in Retrograde“ will begin.

According to the encryption analyst who includes astrology in his analysis, Bitcoin will most likely recover from this.

Bitcoin’s volatility could increase because of this upcoming event

Changpeng Zhao spends 20% of his time on Twitter
Changpeng Zhao, CEO of the world’s largest crypto currency exchange, explained his use of social media. He noted that he has played a key role in engaging his exchange with the community.

CZ said his Twitter activity is not part of any overall goal. „It’s really a way to interact with our community,“ to which she devotes approximately 20% of her time.

CZ believes that Twitter is effective for its commitment to the community today, as the platform allows for a wide audience.

Number of addresses with at least 0.1 Bitcoin breaks record
Data recently published by Glassnode has revealed that the number of wallets containing 0.1 Bitcoin is reaching new historical highs for both BTC and Ether addresses.

Data published by Glassnode on 13 June shows that the number of wallets with 0.1 or more BTC has reached a new record of 3,054,282, beating the previous record of 21 May of 212 addresses.

The number of purses with 0.1 or more BTCs has risen steadily since the 2017 upswing peaked, and since April 2019 new records have been consistently set above 2.75 million.

Categories: DVD

Bitcoin Profit Erfahrungen – BlackBerry und Intel bekämpfen Cryptojacking-Malware mit neuem Erkennungstool

Das Softwareunternehmen BlackBerry und der Technologieriese Intel haben sich dem Kampf gegen Crypto-Mining-Malware angeschlossen und ein Erkennungstool für die kommerziellen PCs von Intel eingeführt.

Das als BlackBerry Optics Context Analysis Engine bezeichnete Tool verwendet eine „einzigartige“ Prozessortelemetrie aus der Threat Detection-Technologie von Bitcoin Profit und eine Mischung aus maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz, um die häufig als Cryptojacker bezeichneten Schadprogramme zu vereiteln.

Bitcoin Profit Erfahrungen – Die Technologie ist auch so konzipiert, dass sie bei Verwendung nur begrenzte CPU-Verarbeitungsleistung verbraucht, sagte BlackBerry und fügte hinzu, dass sie das Cryptojacking auf Windows-Computern mit installiertem Tool „effektiv stoppt“

Beim Cryptojacking wird Malware von einem böswilligen Dritten auf einem Gerät installiert, um die Rechenleistung zu entführen und die Kryptowährung (häufig Monero ) ohne Wissen oder Zustimmung des Benutzers abzubauen .

„Angesichts der mit dem Abbau von Kryptowährung verbundenen Bitcoin Profit Kosten und der rückläufigen Zahlungen für Ransomware wird Cryptojacking zu einer attraktiven Option für Bedrohungsakteure, um Einnahmen zu generieren“, sagte Josh Lemos, Vizepräsident für Forschung und Nachrichtendienste bei BlackBerry, in einer Pressemitteilung am Freitag. „Die Zeiten, in denen ahnungslose Benutzer für freie CPU-Zeit ausgenutzt wurden, sind vorbei.“

In der Tat hat Cryptojacking bei Cyberkriminellen an Popularität gewonnen. Laut einem aktuellen Untersuchungsbericht von Verizon über Datenverletzungen erhielten „rund 10% der Unternehmen im Laufe des Jahres [2020] irgendwann Malware für das Cryptocurrency Mining.“

Im letzten Jahr wurde eine Reihe schwerwiegender Cryptojacking-Angriffe entdeckt , von denen viele tausend Unternehmen betroffen waren. Browserbenutzer und Apps unter Android und Windows sind ebenfalls betroffen

Bei einem Angriff wurde Mining-Malware auf einem Unternehmensserver über einen Fehler in Salt installiert , einem beliebten Infrastruktur-Tool, das von großen Unternehmen wie IBM, LinkedIn und eBay verwendet wird. Im Januar leitete Interpol eine Operation zur Bekämpfung einer Malware, die über 20.000 Router infiziert.

Bitcoin Era Erfahrungen – Omise (OMG) Eltern SYNQA sammelt 80 Millionen US-Dollar, um seine Blockchain- und Fintech-Expertise zu stärken

Omise (Oh mein Gott) Die Muttergesellschaft Synqa sammelte 80 Millionen US-Dollar, um ihre Arbeit in digitalen Währungen und Finanzdienstleistungen zu verstärken, teilte das Bitcoin Era Unternehmen am 22. Juni mit.

Bitcoin Era Erfahrungen – Bereitstellung von Mitteln für Finanz-Apps

Wie per TechInAsiaSynqa sammelte die Mittel über Sparx über letztere Mirai Creation Fund II Das konzentriert sich ausschließlich auf Projekte mit einem innovativen Bitcoin Era Geschäftsmodell unter Verwendung „neuer“ Technologien.

An der Runde nahmen unter anderem Toyota Financial Services, die Sumitomo Mitsui Banking Corporation, SMBC Venture Capital und Aioi Nissay Dowa Insurance teil.

Synqa mit Sitz in Bangkok wurde 2015 gegründet und ist die Muttergesellschaft des Zahlungsantrags Omise. Letzteres fungiert als E-Wallet-, Akzeptanzschnittstellen-, E-Wallet- und grenzüberschreitendes Überweisungstool, ist jedoch möglicherweise am bekanntesten für sein blockchain-basiertes Geldtransfer-NetzwerkOMG-Netzwerk, früher bekannt als OmiseGo.

Derzeit werden die Mittel zur Erhöhung des Tech-Stacks von Synqa eingesetzt, vermutlich um das Protokoll für Endbenutzer robuster und attraktiver zu machen.

Ein Teil der Mittel wird für eine neue Einheit verwendet, die speziell zur Deckung der Nachfrage des Unternehmensmarktes nach Fintech-Transformation gegründet wurde.

Investitionsaufschlüsselung

Die Investition in Höhe von 80 Mio. USD folgt früheren Finanzierungsrunden, insgesamt 20 Mio. USD durch institutionelle Investitionen und 25 Mio. USD durch den ICO von OMG.

Das Unternehmen sammelte 2016 17,5 Millionen US-Dollar von SBI Ventures und anderen und 2019 einen nicht genannten Betrag von der japanischen Bank Nomura. Interessanterweise haben beide Unternehmen seitdem mit anderen Kryptofirmen zusammengearbeitet SBIs Ripple-Partnerschaft ein starkes Unternehmen und Nomura Starten ein Bitcoin-Depotdienst letzte Woche.

Ein Synqa-Sprecher sagte, die laufende Covid-19 habe das Unternehmen veranlasst, seine Arbeitsweise anzupassen, wobei Synqa „das Worst-Case-Szenario für alle Unternehmen modelliert und wir seine Strategien ändern“.

Der Sprecher fügte hinzu:

„Obwohl dies eine große Herausforderung für uns ist, sehen wir viele Möglichkeiten, in einer Welt nach COVID-19 zu einer bargeldlosen Gesellschaft überzugehen.“

Toyota Geldbörse
Inzwischen ist ein Produkt der Omise Das Team wird eng mit der Toyota Wallet-App zusammenarbeiten, die Teil eines umfassenderen Vorhabens ist, Unternehmen bei der Entwicklung von End-to-End-Fintech-Produkten zu unterstützen.

In einer Pressemitteilung sagte Synqa, dass das Toyota Wallet, das vollständig von der Toyota Motor Corporation für das Inlands- und Auslandsfinanzierungsgeschäft verwaltet wird, die Blockchain-Technologie von Omise verwendet, um die Erweiterung des Inhalts von TOYOTA Wallet-Diensten, das White-Label und die globale Expansion zu beschleunigen. Die Veröffentlichung fügte hinzu:

„Durch die Fortsetzung der SYNQA-Studie zur Nutzung der Kette möchten wir unsere Fähigkeit, Kunden, die Toyota-Fahrzeuge besitzen, Lösungen anzubieten, weiter stärken.“